• Haus K11

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Im exklusiven Dünenquartier am Kap Zwenkau entsteht dieses Einfamilienhaus. Das Wohngeschoss ist dabei mit einem Panoramabalkon ausgestattet und seeseitig nahezu komplett in Glas aufgelöst.  Das Obergeschoss kragt frei über, wodurch sich der Baukörper dynamisch in Richtung Wasser ausrichtet. Eine Natursteinfassade verankert das Haus in seiner besonderen Hanglage. 

  • Haus P_1, Leipzig

    NEUBAU. ENTWURF UND PLANUNG.

    Ausschreibung, Bauleitung: Lüdecke Projekt

    Im neuen Quartier Siebengrün im Leipziger Norden entstand dieses großzügige Wohnhaus. Die strengen Vorgaben des B-Plans, der sich am früheren Kasernenquartier orientiert, konnten in eine spielerische Architektur überführt werden. Die Eingangszone wurde rückversetzt und die straßenseitigen Bereiche erhalten eine Filterfassade aus Holzstelen.

  • Loftscheune, Markkleeberg

    NEUBAU. LP 1 - 4

    Bauherr, LP 5 - 8 : Lüdecke Projekt 

    Inmitten der der dörflichen Struktur unweit des Cospudener Sees besetzt dieses Wohn- und Bürohaus ein prominentes Eckgrundstück und präsentiert es sich mit einem dominanten Giebel. Ein kubischer Anbau richtet sich konsequent zur Gartenseite aus und ermöglicht einen spektakulären Seeblick.

  • Haus am See, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    In einer der exklusivsten Villenstraßen im Leipziger Umland soll im nächsten Jahr in hochrangiger Denkmal- und Naturkulisse dieses Mehrfamilienwohnhaus entstehen. Hier fügt sich der Baukörper mit gedeckten Farbtönen, Satteldach und lebhafter Staffelung mit moderner Haltung ein. Die 8 luxuriösen Penthousewohnungen verfügen über Tiefgaragenstellplatz, Sauna und riesige Balkone.

  • Haus M_21, Markkleeberg

    NEUBAU. ENTWURF UND PLANUNG.

    Ausschreibung, Bauleitung : Lüdecke Projekt

    Umgeben von Villen und dörflicher Strukturen ist dieses Einfamilienhaus gelegen. Dachform und Natursteinfassade, Farbgebung und Kubatur schlagen die Brücke zur historischen Umgebung, während großformatige Fenster, auskragende Bauteile und ein offener Grundriss einen modernen Charakter erhalten. 

  • Haus A_39, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Im neuen Wohngebiet "Am Auwald" befindet sich dieses Einfamilienhaus. Die prominente Stelle am Ende der Querstraße wird durch eine Natursteinscheibe vornehm markiert, die mit dem Baukörper verwoben ist. Ein großer Balkon vor der Elternsuite kragt in Richtung des Waldrandes auf der Gartenseite aus. 

  • Haus S_29. Markkleeberg

    NEUBAU. ENTWURF UND PLANUNG.

    Ausschreibung, Bauleitung: Lüdecke Projekt

    Als Nebengebäude einer altehrwürdigen Vorstadtvilla ist dieses EFH konzipiert. Der selbstbewusste "Geschwisterbau" erfüllt modernste Wohnansprüche. Besonderheiten sind der schwebende Charakter des Obergeschosses, hochwertige Einbaumöbel und ein Aufzug im Inneren.

  • Citywohnen Körnerstrasse, Leipzig

    NEUBAU. LP 1 - 4.

    In der inneren südlichen Vorstadt schließt dieses Mehrfamilienhaus einen Gründerzeitblock. DIe Rückseite des Hofs bilden 4 Einfamilienhäuser. Mit kubischen Formmotiven aber unter Achtung der umliegenden Fassaden beherbergt das Gebäude 13 Wohneinheiten und alle zugehörigen Stellplätze. Die 3-5 Raumwohnungen sollen vor allem junge Familien anziehen. 

  • Haus E_09, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Unweit des Cospudener Sees entstand dieses Wohnhaus, das mit besonderen Gesten aufwartet. Eine bepflanzte Loggia präsentiert straßenseitig im Obergeschoss die Natur und ein offener Vorplatz heißt die Besucher des Hauses Willkommen. Der Entwurf ist von zwei ineinander verschränkten Baukörpern geprägt. 

  • Haus P_3

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Selbstbewusst sitzt dieses dreigeschossige Haus auf einem Hanggrundstück im Leipziger Nordwesten. Die besondere Topographie erfordert eine aufwendige unterirdische Erschließung über ein straßenseitiges Torgebäude und einen Aufzug. Mehrere auskragende Terrassen schichten sich entlang einer Naturstein-Scheibe empor und geben Weitblicke in die unverbaute Umgebung frei. 

  • Patiohaus B_44, Machern

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Eingebettet in eine Waldsiedlung im Osten Leipzigs, ist dieser Entwurf in besonderer Weise mit der umgebenden Natur verbunden. Ein großer Innenhof, sowie raumhohe Verglasungen auf beiden Hauptfassaden lassen den Garten überall erlebbar werden. Das Gebäude ist mit Auskragungen optisch schwebend über dem Terrain gelagert.

  • Haus E_08, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Dieses großräumige Haus ist als Portal formuliert. Der weiße Solitär wird zu einem Rahmen ausgeschnitten, der die eigentliche Fassade deutlich zurückgesetzt in einem edlen Material präsentiert. Die innere Großzügigkeit des Hauses schafft ideale Voraussetzungen für ein lebendiges Familienleben. 

     

  • Haus F_19, Oelsnitz/Erzgebirge

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Den neuen Blickfang In einer gewachsenen Siedlung im erzgebirgischen Oelsnitz bildet dieses Einfamilienhaus. Der Entwurf reagiert auf die örtlichen Wetterbedingungen, indem er durch auskragende Bauteile die Vorzonen überdacht. Das Haus ist offen und einladend konzipiert, schützt durch die belebte Fassade aber vor Einblicken in die Wohnräume.

  • Elsterterrassen, Leipzig

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Direkt an der weißen Elster liegt dieses hochklassige Mehrfamilienhaus für 14 Parteien mit Tiefgarage. Gestaltungsschwerpunkte waren die Eingliederung in die umgebenden Industriedenkmäler und der Bezug zum Fluss über großzügige Terrassen.

    Referenzblatt
  • Haus S_32, Markkleeberg

    NEUBAU. ENTWURF UND PLANUNG. 

    Ausschreibung & Bauleitung: Lüdecke Projekt.

    In der Städtelner Straße, Markkleeberg entstand dieses großzügige Einfamilienhaus. Eine annähernd quadratische Vorderfront wird durch zwei auskragende Vordächer umspielt. Zur Gartenseite bäumt sich das Gebäude dreigeschossig auf, wodurch ein exponiertes Dachstudio entsteht. 

  • EQ-Haus. Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Im Sommer 2012 entstand in der Virchowstraße binnen weniger Monate dieses EQ-Haus. Auf der Straßen- und Gartenseite rahmt der weiße und kompakte Körper eine Natursteinfassade. Mit Solarenergie, automatischen Verschattungsanlagen und großen Südfenstern - ein cleveres Zuhause für eine junge und moderne Familie.

  • Haus N_05, Zwenkau

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Dieser Entwurf ist für die moderne See-Wohnstadt am Kap Zwenkau konzipiert und soll 2013 verwirklicht werden. Der Baukörper wird von  Bandflächen umspielt und kragt über den Freibereichen aus. Intern sorgen eine Galerie zum Essbereich und ein Panoramageschoss mit atemberaubenden Seeblick für ein hochklassiges Wohnerlebnis.

  • Haus G_5, Plauen

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    2013 beginnt der Bau dieses besonderen Hauses. Durch seine exponierte Hanglage an einer Weggabelung inmitten einer dörflichen Siedlung entfaltet es große städtebauliche Wirkung. Das innere reagiert mit Splitlevel und großzügigem Balkon auf die großartige Aussicht.

  • Haus E_07, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Wertigkeit, Präsenz und solide Modernität standen beim Entwurf dieses großflächigen Wohnhauses im Vordergrund. Aus einem schützenden Mantel aus wertvollem Muschelkalk sind plastisch alle Öffnungen in seidenmattem Schwarz ausgeschnitten. Neben vielen individuellen Einbaumöbeln wartet das Haus mit Sauna, Pool und einer Kunstgalerie auf.

    Referenzblatt
  • Haus E_06, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Eine Vielzahl individueller Wohnfunktionen vereint dieser monolitisch und praktisch geplante Baukörper. Die asketische Reinheit und Stringenz der Fassaden lenkt die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten im Inneren des Hauses wie "Split-Level" und Zen-Garten.

    Referenzblatt
  • EQ-Haus, Neuenhagen

    Die Idee zum EQ-Haus ist aus der Erkenntnis gewachsen, dass viele Nutzer ein Niedrigenergiehaus vermissen, das bezahlbar, ästhetisch modern und effizient zugleich ist. Das erste EQ-Haus wird im Oktober 2011 in Neuenhagen bezogen.

    Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem Menüpunkt "EQ-HAUS".

    Referenzblatt
  • EQ-Haus, Leipzig

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Unter dem EQ-Banner entstand binnen nur 3 Monaten in Knautkleeberg dieser kubische Neubau, der  Modell steht für ein bezahlbares und ästhetisch ansprechendes Familienhaus mit praktischer Größe. Das Niedrigenergiehaus vereint dabei alle Vorzüge moderner Architektur mit tragbaren Kosten und einer extrem kurzen Planungs- und Bauzeit. 

     
  • Haus W_13, Jößnitz

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Die klassisch-kompakte Form dieses modernen Wohnhauses wird durch feine Materialien umspielt. Die Öffnungen sind sparsam und gezielt gesetzt. Eine überdachte Terrasse, ein Balkon, eine Sauna, ein Pool und die großen Öffnungen zum Garten sorgen für ein ein Höchstmaß an Wohnqualität.

    Referenzblatt
  • Haus K_4, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Ein Salon, eine Sauna und eine Dachterrasse sind Besonderheiten dieses Wohnhauses. Ein lebhaftes Spiel kubischer Baukörper bildet das vielschichtige Innenleben an der Fassade ab. Grosszügige Öffnungen sorgen für interessante Ausblicke.

    Referenzblatt
  • Haus J_21, Leipzig

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Im Bildhauerviertel Leipzigs entsteht dieses intelligente Niedrigenergiehaus. Ein elegant liegender, zum Garten hin offener Baukörper, der über Materialität und Fensterformate den Zugang zur gründerzeitlichen Umgebungsbebauung findet.

    Referenzblatt
  • Haus E_02, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Ein Haus mit zwei Seiten. Zur Straße geschlossen und plastisch. Zum Garten klassisch und transparent.Blickfang des Obergeschosses ist die markante Monitorverglasung, die einen herrschaftlichen Eingangs- und Treppenbereich belichtet.

    Referenzblatt
  • Haus E_01, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    In der Nähe des neu angelegten Cospudener Sees wurden am denkmalgeschützten Equipagenweg Baufelder geschaffen. Mit dem rauhen Charme der Außenanlagen und der introvertierten Gestalt besetzt das Gebäude selbstbewusst das prominente Eckgrundstück am Equipagenweg 1. Mit seiner modernen Formensprache war es wegweisend für die dort heute vorherrschende Architektur. 

     

  • Patiohaus

    ENTWURF.

    Für besondere Grundstücke oder städtebauliche Vorgaben haben wir ein Haus entwickelt, das zu einem Teil der Landschaft wird. Auf vielen verschiedenen Ebenen terrassiert, verknüpft sich das Patiohaus mit den umgebenden Naturelementen.

    Referenzblatt
  • Haus Pier 1

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Mit einem spektakulär auskragenden Obergeschoss ermöglicht der Entwurf den zukünftigen Bewohnern einen ungestörten Seeblick. Zwei unterschiedliche Baukörper und Materialien umspielen den Baukörper im Ying und Yang Prinzip.

    Referenzblatt
  • Haus E_03, Markkleeberg

    NEUBAU. FASSADENGESTALTUNG.

    Für den Neubau dieses Privathauses wurde eine sachliche und elegante Fassadengestaltung gefunden. Schmale liegende Fenster- und Ziegelformate erden den Baukörper. Das fliegende Vordach bringt Dynamik in die breite fensterlose Erdgeschosszone.

    Referenzblatt
  • Haus E_04, Markkleeberg

    FASSADENENTWURF.

    Um einen bestehenden Grundriss und Kubatur wurde eine adrette Hülle gestaltet, die sich in einem Spiel von Öffnungen um den Baukörper legt. Auch die Befensterung wurde in rythmischer Folge neu gegliedert.

    Referenzblatt
  • Haus E_05, Markkleeberg

    NEUBAU. GENERALPLANUNG.

    Blickfang dieses ganz der Privatheit verschriebenen Hauses, das im Jahr 2011 in Markkleeberg entstehen soll, ist die markante Natursteinscheibe, die über drei Geschosse ein einzigartiges Dach-Atelier erschließt.

    Referenzblatt
  • Villa Kap Zwenkau

    ENTWURF.

    In der Nähe des Zwenkauer Sees soll eine Villa entstehen, die die städtebaulich geforderte Dachform mit einer modernen Formensprache verknüpft und maximale Ausblicksmomente generiert.

    Referenzblatt
  • Haus A-L, Leipzig-Gohlis

    NEUBAU.

    Die Stadthäuser A-L schließen eine gründerzeitliche Baulücke im Leipziger Stadtteil Gohlis. Die schlichte kubische Form beider Häuser hebt sich bewusst von der Architektur der Jahrhundertwende ab und strahlt eine eigene Eleganz aus.

    Referenzblatt
  • Duo Cube, Leipzig

    ENTWURF.

    Prominente Ecken werden oftmals von markanten Bauten besetzt. Daher reagiert der Entwurf des Duo Cube mit seinen unterschiedlichen Materialitäten auf den Umstand der eher untypischen Nutzung eines Eck-Doppelhauses reagieren.

    Referenzblatt
  • Duo Wing, Königsstein im Taunus

    SANIERUNG.

    Die Sanierung eines 70er Jahre-Baues zeigt, wie mit relativ geringem Finanzeinsatz aus solchen Gebäuden ein modernes architektonisches Kleinod werden kann.

    Referenzblatt
  • Haus Alexandra M. Lara/ Sam Riley

    SANIERUNG. INNENDESIGN.

    Die Filmstars Alexandra Maria Lara und Sam Riley verlegten ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin. Gemeinsam wurde für das neu erworbene Haus ein Sanierungs- und Designkonzept erstellt. Nach nur 4 Monaten konnten wir die ersten Umbau- und Sanierungsarbeiten im Inneren fertig stellen. Bis Mitte 2012 folgt eine Sanierung der Außenhülle.

  • Mehrfamilienhaus Leipzig

    NEUBAU.

    In der gründerzeitlichen Struktur, angrenzend zum Anbau im Kantatenweg 21, entstand dieses moderne Stadthaus. Es wurde als dreiseitig freistehendes Anschlussgebäude und als Einfamilienhaus konzipiert.

    Referenzblatt
  • Kantatenweg 23, Leipzig.

    NEUBAU.

    In der gründerzeitlichen Struktur, angrenzend zum Anbau im Kantatenweg 21, entstand dieses moderne Stadthaus. Es wurde als dreiseitig freistehendes Anschlussgebäude und als Einfamilienhaus konzipiert.

    Referenzblatt
  • Stadthäuser Industriestraße, Leipzig

    NEUBAU "Wohnen am Karl-Heine-Kanal“

    Innovative Wohnform mit individuellen Ausbau-/ Raumvarianten. Stadthäuser erfüllen den Traum vom Eigenheim, inmitten der Stadt.

    DEUTSCHER BAUHERRENPREIS 2006, Ausgezeichnet mit Besonderer Anerkennung

    Referenzblatt Referenzschreiben
  • Stadthäuser, Leipzig

    NEUBAU.

    Die beiden Stadthäuser in der Herloßsohnstraße befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Leipziger Auenwald. Die Häuser wurden in eine denkmalgeschützte Gartenanlage integriert, was eine besondere Herausforderung darstellte.

    Referenzblatt
  • Coppistraße 85, Leipzig

    SANIERUNG. UMBAU.

    Das Mehrfamilienhauses in der Coppistraße 85 wurde in den 70er Jahren errichtet. Mit beschränkten Mitteln gelang es, durch eine harmonische Farbgebung und einen Klinkersockel dem Gebäude seine Wertigkeit zurückzugeben und es in die Bestandsreihe besser einzufügen.

    Referenzblatt